Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Vorbereitung auf die Hüftgelenkersatzoperation

preparing-hip-replacement-surgery-banner

 

Wenn Sie und Ihr behandelnder Arzt zu dem Entschluss gekommen sind, dass eine Hüftgelenkersatzoperation für Sie in Frage kommt, wird ein Datum für Ihre Operation vereinbart. Sie können einige Dinge vorbereiten: Zum Beispiel könnte Ihr Arzt Sie bitten, sich von Ihrem Hausarzt körperlich untersuchen zu lassen. So kann sichergestellt werden, dass eventuell vorhandene Gesundheitsprobleme wie Diabetes oder Bluthochdruck vor der Operation erkannt und behandelt werden.  

Ihr Arzt könnte Ihnen gegebenenfalls raten, im Bedarfsfall Ihr Gewicht zu reduzieren und eventuell ein Sportprogramm mit Ihnen erstellen. Wenn Sie rauchen, teilen Sie dies Ihrem Arzt mit. Rauchen kann Operationsrisiken auf gefährliche Weise erhöhen und den Heilungsprozess verlangsamen.

Sie sollten außerdem jegliche ausstehenden Zahnbehandlungen vorher abschließen, um zu verhindern dass Keime aus Ihrem Mund in Ihren Blutkreislauf gelangen und das Gelenk infizieren können. Möglicherweise werden Sie während der Hüftgelenkoperation Blut benötigen. Ihr Arzt wird mit Ihnen über die Möglichkeiten von Blutspenden sprechen. Sie können auch auf eigenen Wunsch oder wenn Ihr Arzt dies für nötig hält, Ihr eigenes Blut spenden, um das Risiko zu minimieren, dass Ihr Körper auf die Bluttransfusion reagiert.

Ungefähr vier Wochen vor der Operation

  •  
  • Machen Sie sich mit der Anatomie Ihres Hüftgelenks und der Hüftgelenkoperation vertraut.
    Es wird Ihnen helfen, wenn Sie verstehen, wie Ihr Hüftgelenk aufgebaut ist, wie es funktioniert und wie eine Hüftgelenkersatzoperation abläuft. Informieren Sie sich unter Was verursacht meine Hüftschmerzen?
  • Bereiten Sie Fragen an Ihren Arzt schon jetzt vor.
    Hierzu können Sie die Liste auf Fragen zu Ihrer Hüftgelenkoperationaudrucken und mitnehmen zu Ihrem nächsten Termin. Machen Sie sich am besten gleich Notizen, wenn Ihr Arzt Ihnen Hinweise zur Vorbereitung auf die Operation gibt,

Ungefähr drei Wochen vor der Operation

  •  
  • Falls erforderlich, bitten Sie Freunde/Familienangehörige um die notwendigen Vorkehrungen zu treffen.
    Bereiten Sie Ihre Wohnung auf die Zeit nach der Operation vor.
  • Lagern Sie häufig benutzte Gegenstände in gut erreichbare Schränke, wie z. B. Reinigungsmittel und Konservendosen. Vermeiden Sie zu hohe oder zu niedrige Regale
  • Bereiten Sie eventuell bereits vor der Operation Mahlzeiten zu und frieren Sie diese ein oder schaffen sich einen Vorrat an Tiefkühlkost an, damit die Zubereitung einfacher und weniger aufwendig ist.
  • Überprüfen Sie die Sicherheit in Ihrer Wohnung, um Stolperfallen zu vermeiden. Entfernen Sie kleine Teppiche und legen Sie eine rutschfeste Matte in Ihre Badewanne.
  • Vielleicht sollten Sie Ihr Bett im Erdgeschoss Ihres Hauses aufstellen, damit Sie in der ersten Zeit nach der Operation keine Treppen steigen müssen. Stellen Sie am besten in jedem Raum einen erhöhten Stuhl oder Sessel mit Armlehnen zum besseren aufstehen.
  • Weitere nützliche Tipps erhalten Sie unter Vorbereitung Ihrer Wohnung für die Genesungszeit.

Ungefähr zwei Wochen vor der Operation

  • Nehmen Sie keine entzündungshemmenden Medikamente ein.
    Ihr Arzt bittet Sie ggf., zwei Wochen vor der Operation kein Aspirin oder nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente einzunehmen. Sie können gegebenenfalls Medikamente mit Acetaminophen einnehmen. Besprechen Sie dies rechtzeitig mit Ihrem Arzt.
  • Es gibt eine Vielzahl von Hilfsmitteln, die Ihren Alltag spürbar erleichtern können.
    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob und welche für Sie empfehlenswert sind. Sie können diese Hilfsmittel in den meisten Sanitätsfachgeschäften oder im Katalogversand erwerben. Üben Sie schon zu Haus, wie sie zu benutzen sind.

Eine Woche vor der Operation

 

  • Erstellen Sie eine Liste aller Medikamente, die Sie einnehmen, zusammen mit der Dosierung und der Häufigkeit der Anwendung und bringen Sie diese Liste  zu Ihrer stationären Krankenhausaufnahme mit.
  • Melden Sie sich in der Anmeldung zur Krankenhausaufnahme.
  • Abhängig von dem Land, in dem Sie leben, werden gegebenenfalls eine Überweisung, Versicherungskarte, Labortests, Röntgenaufnahmen und ein Elektrokardiogramm (EKG) gefordert. Fragen Sie nach, welche Unterlagen Sie benötigen.
  • Vielleicht möchten Sie für kurze Zeit Ihre Haustiere unterbringen oder Ihr Zeitungsabonnement abbestellen.
  • Kontaktieren Sie Supermärkte und Apotheken in Ihrer nahen Umgebung.  Einige liefern nach Hause. Dies kann nach der Operation sehr bequem sein.

Eine Woche vor der Operation

 
  • Packen Sie eine Tasche für Ihren Krankenhausaufenthalt.
    Nachfolgend finden Sie eine Liste mit notwendigen und nützlichen Dingen, die Sie gegebenenfalls mit ins Krankenhaus nehmen möchten. Wir empfehlen Ihnen,
  • Persönliche Hygieneartikel wie Zahnbürste, Zahnpasta,
  • Haarbürste/Kamm
  • Deo, Rasierschaum/Rasierer, Shampoo, Lotion,
  • Unterwäsche
  • Bademantel.
  • Jogginganzug mit weißem Fußeinstieg
  • Brille/Kontaktlinsen,
  • Slipper oder flache Schuhe mit Gummisohle für Spaziergänge innerhalb des Krankenhausgebäudes.
  • Locker sitzende Kleidung für die Heimfahrt.
  • Rucksack oder Stoffbeutel mit langem Henkel
  • Medikamente, die Sie zurzeit einnehmen mit  Informationen zur Dosierung und Häufigkeit.
  • Wichtige Adressen und Telefonnummern
  • Wenn Sie einen Lungentrainer verwenden, bringen Sie ihn  mit, da Sie ihn gegebenenfalls nach der Operation benötigen werden. Wenden Sie sich hierfür an Ihren behandelnden Arzt.
  • Lassen Sie Schmuck, Kreditkarten, Auto- oder Wohnungsschlüssel, Scheckbücher und Gegenstände mit persönlichem Wert am besten zu Hause. Nehmen Sie nur etwas Taschengeld für Zeitungen, Zeitschriften usw. mit.

Der Tag vor der Operation

  • Ihr Operateur wird Ihnen mitteilen, dass Sie vor Ihrer Operation ab Mitternacht nichts mehr essen und trinken dürfen (auch kein Wasser). Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Arzt. Ihr Narkosearzt wird Ihnen gegebenenfalls am Abend vor der Operation ein Medikament geben.

 

 

Last Updated: 10 December,2012                                            © 2012 Zimmer, Inc. (owner of site) version 6.0