Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Wann ein Implantat gewechselt werden muss

questions-doctor-surgery-banner

Wann ein Implantat gewechselt werden muss

Die Lebensdauer von Prothesen - auch Standzeit genannt - kann heute bereits viele Jahre betragen. Wie lange ein künstliches Gelenk im Einzelfall im Körper bleibt ist von verschiedenen Faktoren abhängig: von der eingesetzten Prothese und ihrer Verankerung, der Wahl der Gleitpartner, dem Gewicht und Alter der Patienten, dem Maß ihrer körperlichen Aktivität oder möglicher Begleiterkrankungen.

Wechsel der Prothese

Der Wechsel einer Prothese wird in erster Linie dann erforderlich, wenn die Gleitpartner verschlissen sind oder sich das Implantat durch Umbauprozesse des umgebenen Knochengewebes lockert. Im letzten Fall spricht man von einer so genannten aseptischen Lockerung.

Erste Hinweise können neu auftretende und mit der Zeit zunehmende Schmerzen nach jahrelanger Beschwerdefreiheit oder plötzliches Hinken sein. Diese Symptome sollten Arzt und Patienten ernst nehmen und den Sitz der Prothese überprüfen, denn ein gelockertes Implantat kann den Knochen zusätzlich schädigen. Um festzustellen, ob tatsächlich eine Lockerung vorliegt, wird das Gelenk geröntgt und mit älteren Aufnahmen verglichen.

Lesen Sie dazu auch"Die Wahl der richtigen Prothese / Revisionsimplantat".

Kann eine Prothese ihre Funktion nicht mehr erfüllen, besteht die Möglichkeit, sie später gegen eine neue auszutauschen. Man spricht dann von einem Wechseleingriff oder einer Revision.

Häufigkeit

Die Anzahl der Revisioneingriffe ist im Verhältnis zu den insgesamt weltweit eingesetzten Prothesen verhältnismäßig gering. Dennoch sind erste Tendenzen für einen Anstieg erkennbar. Ein Grund dafür ist, dass zunehmend mehr jüngere, aktive Menschen auf ein künstliches Gelenk angewiesen sind. Gleichzeitig leben sie immer länger, so dass ein späterer Wechsel der Primärprothese nicht unwahrscheinlich ist.

Revision hinauszögern - geht das?

Viele Faktoren, die mit über die Lebensdauer eines künstlichen Gelenks entscheiden, können Patienten nicht direkt beeinflussen: wie zum Beispiel ihre Knochenqualität oder ihre anatomischen "Vorgaben". Direkt beeinflussbar ist die Lebensweise mit der Endoprothese. Empfehlenswert ist, das künstliche Gelenk nicht übermäßig zu belasten, etwa durch Extremsportarten. Gelenkschonende Aktivitäten sind von Vorteil.

 

Last Updated: 10 December,2012© 2012 Zimmer, Inc. (owner of site) version 6.0