Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Welche Knieoperation ist für mich geeignet?

right-knee-surgery-banner

Seit mehr als 30 Jahren verzeichnen Knieoperationen eine hohe Erfolgsrate. Gemäß der US-amerikanischen

Gesundheitsbehörde (NIH) berichten 9 von 10 Patienten, die sich einer Operation unterziehen, von einer deutlichen Verbesserung der Schmerzen, der Kniefunktion sowie der allgemeinen gesundheitsbezogenen Lebensqualität.1

Ein totaler Kniegelenkersatz wird in der Regel erwogen, wenn die Oberflächen beider Seiten des Knochens sowie die Unterseite der Patella stark beschädigt sind.

In einigen Fällen kommt es jedoch vor, dass nur eine Seite des Gelenks starke Beschädigungen aufweist. In diesen Fällen kann ein teilweiser (einseitiger) Kniegelenkersatz erwogen werden. Bei einem teilweisen Kniegelenkersatz wird nur eine Seite des Gelenks ersetzt.

Ihr Arzt kann jedoch auch entscheiden, dass Sie den Kniegelenkersatz hinauszögern können oder gar nicht benötigen, indem er das beschädigte Knorpelgewebe operativ mit einem Gewebetransplantat repariert.

Es ist wichtig, dass Sie selbst bei Ihrer Genesung aktiv mithelfen.

Flexibilität

Die Flexion, sprich das Beugen des Knies, ist ein wichtiges Thema, wenn Sie mit Ihrem Arzt besprechen, welche Knieoperation für Sie geeignet ist. Viele alltägliche Aktivitäten erfordern einen guten Bewegungsumfang des Knies, wie zum Beispiel Treppensteigen (75 - 140 Grad) und das Sitzen in einem Stuhl (90 - 130 Grad). Andere Aktivitäten wie Gartenarbeiten, Golf, Knien oder das Sitzen im Schneidersitz erfordern einen noch höheren Beugungsgrad.

Minimal invasive Optionen

Bei herkömmlichen Kniegelenkersatzoperationen erfolgt ein langer Schnitt (20 - 30 cm) und die Rehabilitation ist langwierig. In den letzten zehn Jahren wurden jedoch minimal invasive Techniken entwickelt, mithilfe derer die gleichen klinisch bewährten Gelenke erfolgreich implantiert werden können. Heute stehen auch für den teilweisen Kniegelenkersatz minimal invasive Verfahren zur Verfügung. Sie und Ihr Chirurg werden bestimmen, ob eine minimal invasive Operation für Sie in Frage kommt.

Passgenauigkeit: Die richtige Passform für nahezu jedes Knie

Forschungen belegen, dass Unterschiede in der Knochenform die Art beeinflussen können, wie gut ein Kniegelenkersatz sitzt. Darum ist es sinnvoll, dass Ihr Chirurg Ihr Knie passgenau einsetzt.

So funktioniert es. Einige Zeit vor der Operation lässt Ihr Arzt eine MRT (Magnetresonanzuntersuchung) Ihres Knies durchführen. Mithilfe der 3D-Aufnahme und der speziell für diesen Zweck entwickelten Software erstellt Ihr Chirurg einen detaillierten Plan für Ihre Operation. Hierzu gehört auch eine maßstabsgetreue Darstellung, die genau zeigt, wie Ihr Knie positioniert werden muss.

Literaturverzeichnis:

  1. Consensus Statement on total knee replacement. NIH Consens State Sci Statements. 08. - 10. Dez. 2003; 20(1): 1-34

 

Last Updated: 10 December,2012© 2012 Zimmer, Inc. (owner of site) version 6.0