Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Übungen nach der Operation

postsurgical-hip-rehab-banner

Mit dem neuen Gelenk beginnt ein aktives Leben in Bewegung. Wir haben eine kleine Auswahl an Übungen zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Muskulatur stärken und Ihre Beweglichkeit erhöhen können.

Fragen Sie Ihren Arzt oder Physiotherapeuten, welche Übungen für Sie geeignet sind und wie lange Sie diese trainieren sollten. Achten Sie darauf, die Bewegungen wie beschrieben auszuführen, um das neue Gelenk zu schonen. Bei Schmerzen oder Beschwerden stoppen Sie bitte das Training.

Alle Übungen stehen Ihnen auch zum Herunterladen als PDF-Datei zur Verfügung.

Die Übungen

Auf dem Rücken

  • Wadenmuskulatur
  • Streckmuskulatur
  • Gesäßmuskulatur
  • Aus der Hüfte beugen

ImSitzen

  • Oberschenkelmuskulaturaufbauen

In Bauchlage

  • Kniebeugen
  • Knie und Hüftestrecken

Im Stand

  • Aus der Hüftestrecken
  • Kniebeugen
  • OberschenkelmuskulaturstreckenmitFersendruck
  • Wade dehnen

1. Wadenmuskulatur

Legen Sie sich mit gestreckten Beinen und Armen auf den Rücken. Spannen Sie den Bauch an. Ziehen Sie beide Fußspitzen zum Körper und drücken Sie die Fersen auf den Boden. Halten Sie die Spannung in der Wadenmuskulatur einige Sekunden, danach die Spannung wieder lösen.

2. Streckmuskulatur

Sie liegen mit gestreckten Armen und Beinen bequem in Rückenlage. Spannen Sie den Bauch an. Drücken Sie die Kniekehlen nach unten auf die Unterlage und ziehen Sie beide Fußspitzen zum Körper. Spannung kurz halten, anschließend wieder entspannen.

3. Gesäßmuskulatur

Sie liegen in Rückenlage. Die Beine und Arme sind lang und gestreckt. Spannen Sie den Bauch an. Ziehen Sie die Fußspitzen zum Körper. Die Knie bleiben gerade. Spannen Sie die Gesäßmuskulatur einige Sekunden an, dann wieder entspannen.

4. Aus der Hüfte beugen

Legen Sie eine rutschende Unterlage (zum Beispiel ein Handtuch) unter den Fuß der betroffenen Beinseite. Ziehen Sie die betroffene Beinseite mit gebeugtem Knie bis zur Körpermitte, indem Sie die Ferse in Richtung Gesäß ziehen. Die Fußspitze zeigt dabei nach oben. Kurz halten, dann wieder zurückführen.

5. Kniebeugen

Legen Sie sich mit gestreckten Beinen auf den Rücken und eine rutschende Unterlage (zum Beispiel ein Handtuch) unter den Unterschenkel der betroffenen Seite. Die Fußspitzen zeigen gerade zur Decke. Führen Sie nun das Bein auf der Unterlage leicht zur Seite und dann langsam wieder zurück zur Mittellinie. Die Knie dürfen sich dabei nicht berühren.

6. Knie und Hüftestrecken

Sie liegen in Bauchlage mit einem Kissen unter dem Bauch, damit Sie nicht ins Hohlkreuz fallen. Die Fußrücken liegen auf einer Rolle, die Fußspitzen zeigen bodenwärts. Strecken Sie nun die Kniekehle Richtung Decke und heben Sie das gestreckte Bein an, dabei spannt sich Ihr Oberschenkel. Kurz halten, dann wieder entspannen und auf die Rolle zurücklegen.

7. Aus der Hüftestrecken

Stellen Sie das betroffene Bein mit angewinkeltem Knie auf den Boden. Ziehen Sie nun das gebeugte Bein hoch bis zur Körpermitte (Beugung nur bis 90°) und halten kurz diese Position. Setzen Sie das gebeugte Bein langsam wieder ab. Das gesunde Bein bleibt während der Übung gestreckt auf der Unterlage. Die Fußspitzen zeigen nach oben.

8. Kniebeugen

Halten Sie sich mit beiden Händen an einer Stuhllehne fest. Heben Sie das betroffene Bein leicht an und beugen Sie das Knie dabei leicht nach vorn. Halten Sie kurz die Spannung. Führen Sie das gestreckte Bein dann langsam wieder zurück. Das Knie zeigt immer nach vorn, der Fuß bleibt gerade.

9. Oberschenkelmuskulaturstrecken

mit Fersendruck Sie stehen gerade auf beiden Beinen. Heben Sie nun das betroffene Bein ca. 10 cm vom Boden an, als wenn Sie einen Schritt nach vorn machen wollten. Dann setzen Sie die Ferse auf den Boden, strecken das Knie durch und spannen die Oberschenkelmuskulatur an. EinigeSekundenhalten, dannwiederentspannen.

10. Wade dehnen

Sie stehen hüftbreit in Schrittstellung. Beide Füße stehen fest auf dem Boden, die Fußspitzen zeigen nach vorn. Das hintere Bein ist gestreckt. Verlagern Sie das Gewicht langsam auf das vordere Bein, bis Sie eine Dehnung in der Wade des hinteren Beins spüren. Oberkörper und Becken gehen dabei leicht vor, bleiben aber gerade. Einige Sekunden angespannt halten, dann wieder entspannen. Diese Übung ist eine Entlastung für die Kniekehlen.

11. Oberschenkelmuskulaturaufbauen

Setzen Sie sich aufrecht auf einen stabilen Stuhl und stützen Sie sich mit den Armen auf den Stuhllehnen ab. Die Füße stehen beckenbreit auseinander. Knie und Füße zeigen gerade nach vorn. Strecken Sie nun das betroffene Bein nach vorn und drücken Sie die Ferse leicht auf den Boden. Die Oberschenkelmuskulatur spannt sich dabei automatisch an. Kurz halten, dann führen Sie das Bein wieder zurück.

Last Updated: 10 December,2012                                             © 2012 Zimmer, Inc. (owner of site) version 6.0