Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Was ist eine minimal invasive Hüftoperation?

minimally-invasive-hip-surgery-banner
file

 

Bei einer herkömmlichen Hüftgelenkersatzoperation erfolgt ein 25 - 30 cm langer Schnitt. Die Genesungsdauer beträgt in der Regel 3 - 4 Monate. In den letzten zehn Jahren wurden jedoch minimal invasive Verfahren entwickelt, mithilfe derer die gleichen klinisch bewährten Hüftgelenke über einen kleineren Schnitt und ohne Beschädigung der Muskeln und Sehnen erfolgreich eingesetzt werden können.

 

Die klinische Erfahrung zeigt, dass dieses Verfahren einem Chirurgen Sicht und Raum für die Operation gibt, ohne die Muskeln beschädigen zu müssen. Durch weniger Schnitte in die Haut als bei herkömmlichen Operationen und weniger oder gar keinen Schnitten an Muskeln und Gewebe sind MIS-Operationen auf die Linderung von Schmerzen, die Wiederherstellung der Mobilität sowie die schnelle Wiederaufnahme der Alltagsaktivitäten ausgerichtet. Bei MIS-Operationen bleibt zudem die wichtige Hüftstruktur (die hintere Kapsel) intakt, was ebenfalls zu einer höheren Gelenkstabilität beitragen kann.

MIS-Risikoinformationen:

Ihre Operationsergebnisse hängen von Ihren persönlichen Umständen ab. Nicht jeder ist für eine minimal invasive Hüftoperation geeignet. Sprechen Sie mit Ihrem Chirurgen, um zu erfahren, ob dieses Verfahren für Sie in Frage kommt.

 

Ihre Operationsergebnisse hängen von Ihren persönlichen Umständen ab. Und wie bei einer natürlichen Hüfte kommt es in Bezug auf die Lebensdauer der Hüfte auch bei einer künstlichen Hüfte darauf an, wie gut das Material der Abnutzung durch tägliche Belastungen und Drehbewegungen des Hüftgelenks standhält.

 

Last Updated: 14 June,2013                                                  © 2012 Zimmer, Inc. (owner of site) version 6.0