Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Zimmer® Universelles Verschlusssystem

Ein System für die Behandlung vieler Frakturen

Durch die Kombination einer großen Vielzahl an Platten sowohl mit Standard- als auch mit Verschlussschrauben bietet das Zimmer Universelle Verschlusssystem (ULS) ein umfassendes System für die Behandlung vieler Arten von Frakturen mit einer einzigen Komplettlösung. Das ULS beinhaltet sowohl gerade als auch geformte Platten, die in 316L Edelstahl und Ti-6AI-4V-Titanlegierung oder CP-Titan (abhängig von der Art der Platte) erhältlich sind und sowohl die üblichen kortikalen und spongiösen Schrauben als auch die neuen Verschlussschrauben aufnehmen. Die wie eine 8 geformten Löcher ermöglichen es dem Chirurgen, die Platten auf dem Knochen anhand des Frakturmusters anstelle des Plattendesigns zu setzen.

Flexibilität und Kompatibilität

Die Universellen Verschlusssystemplatten ähneln Standardplatten, jedoch besitzen sie Löcher in Form einer „8“, sodass zu beiden Seiten Standard- oder Verschlussschrauben aufgenommen werden können. Dadurch kann die Platte je nach Fraktursituation als Kompressionsplatte, als interne Fixierung mit Verschluss oder durch Kombination beider Techniken als internes Fixierungssystem verwendet werden.

Schraubenoptionen: Edelstahl und Titan - steril oder nicht steril

• 2,7 mm Verschlussschrauben erhältlich in Längen von 8 bis 60 mm

• 2,7 mm kortikale, selbstschneidende Schrauben erhältlich in Längen von 6 bis 50 mm

• 3,5 mm Verschlussschrauben erhältlich in Längen von 12 bis 90 mm

• 3,5 mm kortikale, selbstschneidende Schrauben erhältlich in den Längen von 10 bis 80 mm

• 4,0 mm spongiöse Schrauben mit Vollgewinde erhältlich in Längen von 10 bis 60 mm

• 4,0 mm spongiöse Schrauben mit Teilgewinde erhältlich in Längen von 10 bis 50 mm

Einsetzen der Schrauben

Das Universelle Verschlusssystem bietet zudem eine Schraubenlängsneigung (nicht verschließend) von 80°.

MIS Technik

Die perkutane Einsetztechnologie der Platten und Schrauben setzt den Erfolg von Zimmer fort, minimal invasive Operationsverfahren™ zu entwickeln. Da ein kleinerer Schnitt als üblich erforderlich ist, wird das umliegende Weichgewebe weniger beschädigt und das Risiko für Komplikationen bei der Wundheilung wird minimiert. 1,2,3

Plattenauswahl

Eine große Auswahl gerader und geformter Platten ermöglicht das Einsetzen der Platte auf dem Knochen gemäß

dem Muster oder der Art der Fraktur anstatt dem Plattendesign

 

  1. Biggi, F. et al.: Tibial plateau fractures: Internal fixation with locking plates and the MIPO technique, Injury - International Journal of the Care of the Injured, Vol.
    41, p. 1178 – 1182, 2010
  2. Rüedi, T.P., Buckley, R.E., Moran, C.G.: AO Principles of Fracture Management - Second expanded edition, Volume 1-Principles, AO Publishing, Switzerland, 2007
  3. Resch H., Hubner C., Schwaiger R.: Minimally invasive reduction and osteosynthesis of articular fractures of the humeral head, Injury - International Journal of the Care of the Injured, 2001:(32 Suppl 1):SA25-32