Your web browser is out of date. For the best experience on Zimmer websites please upgrade to the latest version of Internet Explorer, Chrome, or Firefox.

Zimmer, Inc.

Trabecular Metal™ Modular Acetabular System

Produktbeschreibung

Die Integration des Trabecular Metal Materials, die Modularität und das bewährte Implantatdesign bieten eine Vielzahl von Pfannen- und Inlayoptionen für unterschiedliche Patientenbedürfnisse.

Die elliptische Form der Pfanne führt im sphärisch gefrästen Acetabulum zu Pressfit. Vom Pfannenpol nimmt das Übermaß kontinuierlich zu und erreicht am Äquator sein Maximum von 2 mm.Dadurch wird der Knochenkontakt maximiert  und somit die  Primärstabilität erhöht.

Durch den branchenführenden Verriegelungsmechanismus rasten die Inlays einfach ein und können auch leicht entfernt werden,  ohne den Einsatz dabei zu beschädigen. Die Stabilität des Einsatzes wird durch rotationssichere Laschen ergänzt.  Mikrobewegungen werden durch die vollständige Kongruenz zwischen dem Einsatz und der Pfanne minimiert.1

Durch die Kombination des Trilogy® Acetabulum Systems mit den bewährten Vorteilen und dem biologischen Knocheneinwuchspotential des Trabecular Metal Materials entsteht eine einzigartige Option für die Arthroplastie der gesamten Hüfte.

Alle Trabecular Metal Schalen (nonholed, clusterholed und multiholed) können mit allen Trilogy-Inlays kombiniert werden.

 

Es stehen auch Inlays aus Longevity® hochvernetztem Polyethylen zur Verfügung.

Quelle

  1. Doehring T.C.,Saigal S., Shanbag A.S., Rubash H.E. Micromotion of acetabluar liners: Measurements comparing the effectiveness of locking mechanisms. Orthopaedic Research Society, 42nd Annual Meeting, 1996.

Operationstechniken Zugehörige Leitfäden